Ankündigung – Herbstlehrgang ’23

Liebe Karatefreunde,

leider müssen wir den diesjährigen Herbstlehrgang kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen. Sensei Axel geht es den Umständen entsprechend gut (Details gibt es hier natürlich nicht!). Er bedauert die Absage und freut sich schon sehr auf unseren Jubiläumslehrgang am 02.12.2023.

Oss!


Ursprüngliche Ankündigung

Der zweite Lehrgang in diesem Jahr findet am 16.09.2023 bei uns im Dojo in Bannewitz statt.

Mühlenweg 3
01728 Bannewitz

Zugang zur Sportstätte über Rosentitzer Straße

Zu Gast ist unser guter Freund Sensei Axel Dziersk (6. Dan) aus Berlin.

Veranstaltung bei Facebook

Ausschreibung

Spannendes Kinder- und Jugendturnier in Freital

Am 3. Juni fand das Kinder- und Jugendturnier in Freital statt. Viele talentierte Nachwuchskarateka aus der ganzen Region …

Am 3. Juni fand in der Sporthalle der Oberschule „Geschwister Scholl“ in Freital das Kinder- und Jugendturnier statt. Viele talentierte Nachwuchskarateka aus der ganzen Region versammelten sich, um ihre Fähigkeiten und ihr Können in verschiedenen Kategorien unter Beweis zu stellen.

Natürlich waren auch wir zahlreich vertreten. 12 Turnierteilnehmer und 4 Kampfrichter stellte unser Verein und konnte sich so auch zahlenmäßig durchaus sehen lassen.

Nach traditioneller Begrüßung durch den Veranstalter begaben sich Kampfrichter und Turnierteilnehmer an die Kampfflächen.

Gemessen wurde sich in den Disziplinen Kata (Einzel & Team), Gohon Kumite, Kihon Ippon Kumite sowie in kleinem Rahmen auch im Jiyu-Kumite. Mit großartigen Leistungen, viel Kampfgeist und Freude am Turnier zeigten sich Kinder und Erwachsene, Teilnehmer und Kampfrichter dem Publikum auf den Rängen. Neben sehr guten Qualifikationen im Einzel (siehe Tabelle!) überraschten Zoe, Isabel und Maximilian alle Tameshiwari bei der Teamkata und sicherten sich den 1. Platz. Super!

Auch für den Autor dieses kleinen Berichtes gab es eine Premiere. Neben den erfahrenen Kampfrichtern um Sensei Stefan, Nicola und Ute durfte ich das erste Mal ein Turnier als Kampfrichter begleiten.

Dank der sehr guten Einweisung durch Sensei Marco (Shotokan-Karateverein Freital e.V.) und das Üben während unseres Trainings verlief auch dieser Auftakt ganz wunderbar.

Bericht von René Friebel – Schüler und Trainer im Dojo Tameshiwari

Ergebnis

Zoé MirauKata🏆 1. Platz
Jason Di PfeiferKata🏆 1. Platz
Ron EckhardtKata🏆 1. Platz
Samuel WaltherKata🥈 2. Platz
Odin Jay PfeiferKata🥈 2. Platz
Hannes PfeiferKata🥈 2. Platz
Theodor ThomannKata🥉 3. Platz
Marko PaulKata🥉 3. Platz
Min Yan-PfeiferKata🥉 3. Platz
Isabell, Zoé und MaxKata-Team🏆 1. Platz
Min Yan-PfeiferKihon-Ippon-Kumite🏆 1. Platz
Jason Di PfeiferKihon-Ippon-Kumite🏆 1. Platz
Samuel WaltherKihon-Ippon-Kumite🏆 1. Platz
Marko PaulKihon-Ippon-Kumite🏆 1. Platz
Odin Jay PfeiferKihon-Ippon-Kumite🏆 1. Platz
Theodor ThomannKihon-Ippon-Kumite🥈 2. Platz
Hannes PfeiferKihon-Ippon-Kumite🥈 2. Platz
Maximilian EckhardtKihon-Ippon-Kumite🥉 3. Platz
Zoé MirauKihon-Ippon-Kumite🥉 3. Platz
Isabell HaaseKihon-Ippon-Kumite🥉 3. Platz
Tobias SommerKihon-Ippon-Kumite🥉 3. Platz
Marko PaulJiyu-Kumite🏆 1. Platz
Ron EckhardtJiyu-Kumite🥈 2. Platz
Jason Di PfeiferJiyu-Kumite🥉 3. Platz
Das kann sich sehen lassen: 10x Gold, 6x Silber, 8x Bronze und Platz 1 in der Dojowertung!



Bilder

Kata Spezial 2023

Vom 18. Mai bis zum 21. Mai 2023 nahmen die Karateka des Dojo Tameshiwari Bannewitz mit großer Begeisterung am diesjährigen Kata Spezial in Wangen teil.

Karateka des Dojo Tameshiwari Bannewitz zeigen gute Form beim Kata Spezial 2023 in Wangen

Vom 18. Mai bis zum 21. Mai 2023 nahmen Karateka des Dojo Tameshiwari Bannewitz mit großer Begeisterung am diesjährigen Kata Spezial in Wangen teil. Diese einzigartige Veranstaltung, organisiert vom Gasshuku e.V. und den beiden Wangener Dojos „TAKU KU KAN Dojo“ und „BUTOKU – KAI e.V.“, bot den 950 Teilnehmern eine außergewöhnliche Gelegenheit des Trainings durch Trainer der DJKB-Nationalmannschaft und der JKA aus Japan. Im Fokus stand dabei nicht der Wettkampf, sondern Wissen und Fertigkeiten in den Katas zu vertiefen und neue Aspekte zu erlernen.

Kazuaki Kurihara JKA-Instructor aus Japan brachte die Teilnehmer seiner Kurse an ihre körperlichen Grenzen. Aus Deutschland und Frankreich gaben Jean-Pierre Fischer, Thomas Schulze (Nationaltrainer), Julian Chees, Toribio Osterkamp, und DJKB-Chief-Instructor Hideo Ochi anspruchsvolle Trainingseinheiten.

Die Veranstaltung erstreckte sich über vier intensive Tage des gemeinsamen Trainings und des Wissensaustauschs. Während der Trainingseinheiten wurden die verschiedenen Leistungsstufen der Karateka berücksichtigt, um jedem Teilnehmer die Möglichkeit zu geben, sein individuelles Können weiterzuentwickeln. Die Trainer vermittelten detaillierte Techniken, betonten die Bedeutung von Körperbeherrschung, Atmung und Präzision. Durch Demonstrationen, Partnerübung und individuelle Anleitung wurden die Karateka dazu ermutigt, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Neben dem Training bot das Kata Spezial auch Raum für den Austausch von Erfahrungen und das Knüpfen neuer Kontakte. Es entstanden neue Freundschaften, welche die Begeisterung und Leidenschaft für das Karate vereint.

Fazit: Die Teilnahme der Karateka des Dojo Tameshiwari Bannewitz am Kata Spezial 2023 in Wangen war eine herausragende Erfahrung.

Bericht von Ron Eckhardt – Schüler im Dojo Tameshiwari

Bilder

Auf shotokan-karate.de gibt es Trainingsnotizen zum Kata-Spezial aus Sicht eines unserer Trainer: https://shotokan-karate.de/tag/kataspezial2023/.

Frühjahrslehrgang mit Sensei Axel

Bei schönem Wetter und in bester Laune begann am 29.4. um 10 Uhr der Frühjahrslehrgang mit Sensei Axel Dziersk in unserem Dojo.

Bei schönem Wetter und in bester Laune begann am 29.4. um 10 Uhr der Frühjahrslehrgang mit Sensei Axel Dziersk in unserem Dojo. Insgesamt etwa dreißig Karateka aus Freital, Berlin, Köthen, Pirna und Bannewitz fanden sich zu diesem Ereignis ein. Nach der Begrüßung begann der Tag mit einem Techniktraining, auf das eine Anfängerlektion, eine Fortgeschrittenenlektion und ein Prüfungsabschnitt folgten.

Gerade der erste Abschnitt bringt die Herausforderung mit sich, den Erfahrungen, Fähigkeiten und Erwartungen der Teilnehmer Rechnung zu tragen, deren Graduierung sich von fast-weiß bis hin zu langjährig-schwarz erstreckt. Dabei legte Sensei Axel viel Wert auf die Physik von Karate: Welcher Abstand zum Gegner ist richtig? In welchem Winkel agiere ich und welche Wirkung erziele ich dabei? Wie setze ich Kraftrichtungen und meinen Schwerpunkt richtig ein? Die praktische Anwendung brachte bei vielen von uns schöne Aha-Erlebnisse.

In der anschließend notwendigen Mittagspause konnten sich alle Karateka wieder stärken. Bei Getränken, Kuchen, Herzhaftem und Süßigkeiten kehrte wieder genug Kraft in die Gis zurück für die noch folgenden Abschnitte.

Im Anfängertraining übten wir verschiedene Grundtechniken, wie Angriffe, Blöcke, Tritte oder das korrekte Gehen, wobei uns Axel immer wieder grundlegende Tipps und Hilfestellung gab. In mehreren Katas übten wir dann das Gelernte. Zusatzaufgaben, wie die Kata-Abfolge in verkehrter Richtung, sorgten dafür, dass auch verinnerlichte Routinen auf die Probe gestellt wurden.

Zum Fortgeschrittenen-Training kann ich nix sagen, da ich da nur Kuchen gegessen habe. 😉

Der für viele aufregendste Teil schloss sich an den eigentlichen Lehrgang an: Die Gürtelprüfungen. Die Aspiranten präsentierten sich in 2er bis 4er-Gruppen den Prüfern und zeigten die gelernten Techniken im Kihon, Kumite und in der Kata. Wie es sich für Lehrer gehört, wurde ehrliche und anspornende Kritik geäußert. Wie es sich für Schüler gehört, reichten die Reaktionen von Enttäuschung, über Rechtfertigung bis hin zur Zustimmung. Am Ende durften sich aber alle Prüflinge freuen und ihre Prüfungsurkunden in die Hände nehmen. Es reicht eben nicht, wenn die Sonne scheint, der Schnee schmilzt und in der freiwerdenden Erde die Pflanze gen Himmel wächst. Es braucht die wohlwollende und fachkundige Hand des Gärtners, um aus der Pflanze das Beste zu machen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei René und Ron für die tolle Organisation des Lehrgangs und bei den vielen Helfern und Essen-/Getränkespendern bedanken und freuen uns schon auf den nächsten Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk.

Bericht von Tobias Sommer – Schüler im Dojo Tameshiwari

Teilnehmerkommentare

Eindrücke zum Ersten Mal Karate LG bei Axel: Anstrengend! Aber die Trainingseinheiten methodisch auf die Zielgruppe abgestimmt. – für Jeden was dabei. Axel sieht auch die kleinsten Patzer und berichtigt diese „schonungslos“ – damit bleibt es im Gedächtnis und man kann dies in nächster Zeit alleine üben. Vielen Dank!! 👍

Thomas aus Pirna

Es begann 10:00 Uhr mit einer Einheit über Technik für die Anfänger. Dann ging es nach einer Mittagspause mit der Einheit für die Unter- und Mittelstufe weiter und als letztes die Einheit für die Oberstufe. Er hat uns maches Neues beigebracht und auch viele Techniken wiederholt und die Anwendung gezeigt – wie zum Beispiel den Dan Zuki. Wir haben auch noch viele Partnerübung gemacht. Am Abend gab es noch Schnitzel im Vereinsheim. Mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Lehrgang mit Sensei Axel.

Max (12), Schüler im Dojo Tameshiwari

Ich kam zum Lehrgang mit leerem Kopf, bereit von Sensei Axel neue Techniken zu lernen. als es losging war ich sehr gespannt und neugierig. Als die erste Einheit herum war redete ich mit den anderen darüber und aß etwas vom Buffet. Dann ging es weiter, es war nun nach der ersten Einheit etwas anstrengender. Als auch diese Einheit vorbei war habe ich die letzte Einheit nur zugesehen. Danach war es soweit, ich hatte Prüfung und ich war sehr aufgeregt. Als es hinter mir lag und ich erfuhr, dass ich bestanden hatte, war ich sehr froh. Dann war der Tag auch schon vorbei und ich ging nach Hause.

Theodor (12), Schüler im Dojo Tameshiwari

Strich- und Kyu-Prüfungen

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflingen, die sich in der Woche vor dem Lehrgang der Strichprüfung gestellt haben:

  • Emilia Kleinstück (2. Strich)
  • Armin Zweig (3. Strich)

Und wir gratulieren allen, die sich nach dem Lehrgang der anstrengenden Kyuprüfung bei Sensei Axel gestellt haben:

  • Zoé Mirau (9. Kyu)
  • Theodor Thomann (9. Kyu)
  • Samuel Walther (9. Kyu)
  • Tobias Sommer (8. Kyu)
  • Marko Paul (7. Kyu)
  • Ron Eckhardt (6. Kyu)
  • Min Yan-Pfeifer (6. Kyu)
  • Hannes Pfeifer (6. Kyu)
  • Odin Preifer (6. Kyu)
  • Jason Di Pfeifer (5. Kyu)

Bilder

Fight4Fun 2023 – Drittes Freundschaftsturnier

Wie bereits in den letzten beiden Jahren veranstalten wir auch 2023 wieder ein Fight4Fun-Turnier.

Da es beim letzten Mal in unserer Dojohalle etwas eng geworden ist, werden wir uns – wenn alles klappt – dieses Mal in der Dreifeldhalle mit den Kämpfern befreundeter Dojos messen.

Max-Dittrich Str. 11
01728 Bannewitz

Natürlich werden wir uns im Training auch dieses Jahr wieder maximal gut auf das große Ereignis vorbereiten.

Alle Informationen zum Turnier findet Ihr auf der Turnierseite: https://fight4fun.info/2023.

Veranstaltung bei Facebook

Ausschreibung